Checkliste XXL Nephrologie, m. CD-ROM - download pdf or read online

By Bernd Grabensee

ISBN-10: 3131063327

ISBN-13: 9783131063328

Show description

Read or Download Checkliste XXL Nephrologie, m. CD-ROM PDF

Similar german books

Get Programmieren in C: Eine mathematikorientierte Einführung PDF

Ziel dieses Buches ist die Vermittlung von Grundlagen der Programmierung unter besonderer Berücksichtigung mathematischer Aufgabenstellungen und der hierfür charakteristischen Aspekte der Softwareentwicklung. Anhand von einfach nachzuvollziehenden Beispielen werden neben der Programmiersprache C auch solche Programmiertechniken behandelt, wie sie vor allem im Bereich der Numerik häufig Verwendung finden.

Additional info for Checkliste XXL Nephrologie, m. CD-ROM

Example text

Differenzialdiagnose: Eine Reihe von Zuständen beeinflusst den Serum-Harnstoff unabhängig von der glomerulären Filtrationsrate: – Erhöhter Serum-Harnstoff: eiweißreiche Ernährung, gastrointestinale Blutungen, Steroide, katabole Stoffwechselsituation bei kritisch Kranken auf der Intensivstation. – Verminderter Serum-Harnstoff: eiweißarme Ernährung, Lebererkrankungen. : Checkliste Anamnese © 2003 Georg Thieme Verlag Dieses Dokument ist nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt und darf in keiner Form an Dritte weitergegeben werden.

In Kenntnis des Winkels zwischen dem Ultraschallimpuls und dem Gefäßverlauf lässt sich hieraus die Flussgeschwindigkeit errechnen. Diese wird zeitabhängig im so genannten DopplerFluss-Profil dargestellt (Abb. 15). – Befunde: ț In renalen Arterien findet man nach einem systolischen Flussmaximum physiologischerweise einen holodiastolisch-antegraden Blutfluss. Bei intraparenchymalen Flusswiderstandserhöhungen sinkt der diastolische Fluss gegenüber dem systolischen, bei sehr hohen Flusswiderständen kann er sistieren.

Mikroskopie) ......................................................... ̈ ̈ ̈ ̈ Technik: – Aufbereitung der Probe: Sediment von 10 ml im Urin, 5 Minuten bei 2000 U zentrifugiert. Der Überstand wird dekantiert und das Zentrifugat wird auf einen Objektträger aufgetragen. – Mikroskopie mit 40er Objektiv und 10er Okular. Mikrohämaturie: – Definition: Ն 2 Erythrozyten pro Gesichtsfeld in 20 – 30 aufeinander folgenden Gesichtsfeldern. – Erythrozyten-Form (vgl. Abb.

Download PDF sample

Checkliste XXL Nephrologie, m. CD-ROM by Bernd Grabensee


by Christopher
4.2

Rated 4.87 of 5 – based on 35 votes